IFA 2019 Trends"

IFA 2019 Trends: Saugroboter mit Wischfunktion auf dem Vormarsch

IFA 2019 Trends: Saugroboter mit Wischfunktion auf dem VormarschDie Internationale Funkausstellung - kurz: IFA - zieht alljährlich hunderttausende Elektronikfreunde an. Die größte deutsche Messe für Unterhaltungselektronik (neudeutsch: „Consumer Electronics“) gilt als Gradmesser für die Entwicklung der gesamten Branche. Die diesjährige IFA fand Anfang September statt.

Interessant ist für uns natürlich der Bereich der Saugroboter. Hier kristallisierte sich insbesondere eine Neuerung heraus: Auf der IFA 2019 wurden viele neue Saugroboter mit Wischfunktion vorgestellt - teilweise von namhaften Herstellern, zum Teil aber auch von innovativen Start-Ups.

Der Fokus liegt auf zusätzlichen Funktionen

Saugroboter gibt es schon seit langem, aber vielen Nutzern hat jedoch in der Vergangenheit etwas gefehlt. Mit einem immer besseren Reinigungsergebnis werden die kleinen Hausgeister jedoch langsam auch für neue Zielgruppen interessant. Dafür sorgt unter anderem die innovative Wischfunktion. Auf der IFA 2019 wurden zahlreiche neue Modelle mit diesem Feature vorgestellt.

Wie wischt ein Saugroboter?

Keine Sorge: Die kleinen Geräte werden Ihr Zuhause nicht mit Unmengen von Wasser fluten - der schöne Parkettboden wird keinen Schaden durch den Einsatz eines Saugroboters nehmen. Seine Arbeit gleicht eher dem Wischen des Bodens mit einem feuchten Tuch.

Hat der Saugroboter im ersten Durchgang etwas Staub zurückgelassen, z. B. weil er nicht ganz trocken war und am Boden haftete, hilft die Wischfunktion, auch diese Rückstände zu entfernen. Zu diesem Zweck wird die Feuchtigkeit in kleinen Mengen aufgetragen. In den meisten Fällen wird dazu das Vlies unter dem Saugroboter leicht angefeuchtet. Seltener gibt es auch eine Düse, die die Feuchtigkeit dorthin spritzt, wohin sich der Roboter als nächstes bewegt. Mit vibrierenden Bewegungen nimmt das Vlies nun Schmutz und Feuchtigkeit auf. Dieses wird dann in die Waschmaschine oder - bei Einwegprodukten - in den Müll gegeben.

Wofür sind Saugroboter mit Wischfunktion geeignet?

Saugroboter mit Wischfunktion reinigen alle glatten Böden, d. h. Parkett, Laminat, Fliesen und Stein. Eine Teppicherkennung verhindert, dass Ihre Teppiche nass werden. Die Reichweite ist kleiner als bei einem normalen Saugroboter, da das Vlies nur eine begrenzte Menge Schmutz aufnehmen kann. So hat das Gerät in der Regel keine Mühe, wenn ein Glas Wasser oder Tee umgekippt ist. Klebrige Limonade ist dagegen viel schwieriger aufzuwischen, Bolognesesauce fast unmöglich.

Neue Saugroboter-Modelle mit Wischfunktion

Wir haben uns auf der IFA umgeschaut und stellen im Folgenden die wichtigsten neuen Modelle mit Winschfunktion etwas näher vor.

Blaupunkt Bluebot Xsmart Roboter

Blaupunkt brachte seine komplette Bluebot-Serie mit auf die IFA, darunter den Bluebot Xsmart Robotic mit Wischfunktion. Durch seinen HEPA-Filter ist er besonders für Allergiker, aber auch für Tierhalter geeignet. Der Bluebot Xsmart Robotic hat eine kratzfeste Abdeckung aus Hartglas. Der 7,6 cm hohe Saugroboter kann auch über Google Home und Amazon Alexa gesteuert werden.

Zaco A9s

Die Marke Zaco ist wahrscheinlich vielen noch unbekannt. Jedoch handelt es sich hier nur um einen neuen Namen der Marke ilife. Dahinter steht das Gelsenkirchener Unternehmen Robovox. Der Zaco A9s hat einen recht großen Wassertank und eine spezielle Wischplatte, die vibriert, oder besser gesagt pulsiert. Damit soll besonders hartnäckiger Schmutz entfernt werden. Die Wasserversorgung kann per Smartphone in drei Stufen geregelt werden. Mit einer Akkuladung soll das Gerät in der Lage sein, Ihre Böden zwei Stunden lang zu reinigen.

Ecovacs Deebot Ozmo 950

Ecovacs präsentiert auf der IFA seinen neuen Saugroboter Deebot Ozmo 950 mit Wischfunktion. Das Gerät soll besonders langlebig sein. Mit einer Akkuladung bleibt es bis zu drei Stunden in Bewegung und findet sich auch in mehreren Stockwerken durch eine mehrstöckige Kartierung zurecht. Sie können den Deebot Ozmo 950 über die Ecovacs App, Amazon Echo oder Google Home steuern. Er ist 9,3 cm hoch und überwindet Schwelle von bis zu zwei Zentimetern. Es hat zwei Reinigungsstufen, so dass Sie ihn im Sparmodus oder mit voller Leistung arbeiten lassen können - je nachdem, wie verschmutzt der Boden ist.

Sichler PCR-3500

Der Sichler PCR-3500 kann in zwei Leistungsstufen betrieben werden. Seine Besonderheit: Der 200 ml fassende Wassertank dient auch als Kollisionsschutz. Unerwartete Stöße werden so abgefedert. Der Aufsatz für das Nasswischen besteht aus Polyester (80 %) und Polyamid (20 %) und ist waschbar. Das spart hohe Folgekosten. Mit einer Akkuladung kann der Sichler PCR-3500 bis zu zwei Stunden lang reinigen.

Roborock S5 Max

Der Roborock S5 Max kommt eigentlich von Xiaomi. Das Unternehmen bietet aber auch Saugroboter unter eigenem Namen an. Beim neuen Modell haben die Chinesen den Wassertank auf 290 ml vergrößert, den Staubbehälter aber kleiner gemacht. Der Wasserverbrauch wird elektrisch gesteuert: Eine Peristaltikpumpe sorgt nun für eine genauere Dosierung. So können Sie für verschiedene Räume einen unterschiedlichen Wasserverbrauch einstellen - zum Beispiel, um den guten Parkettboden zu schonen, aber die geflieste Küche wirklich sauber zu bekommen.

Fazit

Die Wischfunktion macht einen Saugroboter noch besser. Verschmutzungen, die bei einfachen Modellen zurückbleiben, werden vom feuchten Tuch aufgenommen. Eine grundlegende Sauberkeit im Haushalt ist natürlich hilfreich. In diesem Fall kann der Saugroboter mit Wischfunktion viel Zeit uns Aufwand sparen.

Bei uns hier auf Saugroboter.de finden Sie ausschließlich Top-Markengeräte renommierter Hersteller: