Saugroboter vom Discounter

Der Bestand von Robotersaugern und automatischen Bodenreinigern wächst langsam, seit die ersten Robotersauger um die Jahrhundertwende auf den Markt kamen. Mittlerweile werden weltweit Millionen von Einheiten verkauft, und der Trend wird sich mit der Weiterentwicklung der Technologie fortsetzen.

Die neuesten Saugroboter wurden gegenüber den ersten Modellen bereits deutlich verbessert und bieten mehr Reinigungsleistung, Komfort und Haltbarkeit. Allerdings schrecken diese Hightech-Modelle viele potentielle Kunden durch ihren hohen Preis ab.

Doch es geht auch günstiger - zum Beispiel mit einem Saugroboter vom Discounter!

Inzwischen sind Saugroboter bei Discountern schon für weniger als 100 Euro erhältlich. Der Preis ist also unschlagbar, Qualität und Ausstattung liegen - wie unabhängige Tests zeigen - im soliden Mittelfeld. Technisch gesehen können die preiswerten Robotersauger durchaus mit den teureren Wettbewerbern mithalten, etwa in Bezug auf Akkulaufzeit und Bauhöhe. Beim Funktionsumfang dagegen muss der Kunde Abstriche machen.

So haben günstige Modelle oft keinen Sensor, der anzeigt, ob der Staubbehälter voll ist. Um auf der sicheren Seite zu sein, sollten Sie ein solches Modell nach jedem Durchgang leeren. Auch die Saugzeiten können teilweise nur rudimentär eingestellt werden - zum Beispiel wiederkehrend jeden Tag zu einer vordefinierten Zeit. Eine flexiblere App-Steuerung würde hier mehr Komfort bringen.

Gerade für große Wohnungen und Häuser ist ein ebensolcher Funktionsumfang wichtig. So muss das Gerät, wenn es seine Tour für das Aufladen unterbricht, genau dort weitermachen, wo es aufgehört hat. Dies setzt das präzise Erkennen einzelner Räume voraus. Genau hier hapert es jedoch bei einigen Discountermodellen.

Recht große Unterschiede gibt es bei der Saugleistung. Während einige Discountermodelle in der Leistung durchaus mit den teureren Modellen der Markenhersteller mithalten können, überzeugen andere im Test nicht. Hier ist ein Vergleich wichtig. Allerdings gilt bei Saugrobotern generell: Von Zeit zu Zeit müssen wir noch selbst saugen. Gerade bei Hunde- oder Katzenhaaren stoßen einige Saugroboter recht schnell an ihre Grenzen. Auch Räume mit verwinkelter Struktur sind für viele Saugroboter problematisch, ebenso wie zu niedrige Möbel, enge Stellen oder lose auf dem Boden liegende Kabel. An diesen Hürden scheitern auch die teuren Modelle der Marktführer.

Darauf sollten Sie beim Kauf achten:

  • Batterielaufzeit und Ladezeiten: Suchen Sie nach einem Gerät mit leistungsfähigen Lithium-Ionen-Batterien, welche die neueste Technologie darstellen
  • HEPA-Filtration: Um sicherzustellen, dass die meisten Staubpartikel vollständig erfasst und nicht wieder in die Luft abgegeben werden, ist ein eingebauter HEPA-Filter ratsam
  • Leicht verfügbare Ersatzteile: Zumindest Filter, aber auch Bürsten, Batterien und Räder sollten Sie einfach nachkaufen können. Vakuumfilter von Drittanbietern sind erschwinglicher als der Kauf beim Hersteller. Interne Elektronik sollte jedoch direkt vom Hersteller gekauft werden, damit Sie nicht Gefahr laufen, Ihre Garantie zu verlieren oder Ihr Gerät zu beschädigen.
  • Virtual Mapping: Empfehlenswerte Technik, um Ihren Saugroboter von bestimmten Orten in Ihrem Zuhause fernzuhalten
  • Erweiterte Planungsfunktionen
  • Intelligente Navigationssysteme: Ihr Saugroboter sollte das Layout Ihres Hauses im Laufe der Zeit lernen, damit seine Effizienz steigt

Fazit:

Ein Saugroboter ist eine großartige Ergänzung in Ihrem Zuhause und gibt Ihnen mehr Zeit, die Dinge zu tun, die Ihnen am meisten Spaß machen. Die Geräte sind kompakt und nehmen nicht zu viel Platz in Ihrem Haus ein. Und das Beste: Sie müssen heute nicht mehr Unmengen an Geld ausgeben, um ein funktionelles Gerät zu erwerben. Für kleinere Wohnungen und Nutzer mit etwas weniger Ansprüchen eignet sich ein Discounter-Saugroboter durchaus gut.

Wo kann man Saugroboter online kaufen?

Bei uns hier auf Saugroboter.de finden Sie ausschließlich Top-Markengeräte renommierter Hersteller:

AEG

Die Raumflächen präzise in 3D erfassen, jedes Staubkorn in jeder Ecke und unter allen Möbel gründlich einsaugen – exakt das und noch viel mehr können die Saugrobotermodelle von der Marke AEG.

AEG

Blaupunkt

Vom deutschen Traditionshersteller Blaupunkt kommen die smarten Saugroboter der Bluebot-Serie, welche in zwei Ausführungen im Handel angeboten werden.

Blaupunkt

Dirt Devil

Die vergleichsweise günstigen Saugroboter-Modelle von Dirt Devil, die je Modell entweder mit einem 3-Stufen- oder einem 4-Stufen-Reinigungsprogramm ausgestattet sind, punkten sowohl durch ihr flaches Design (5,5 cm hoch) als auch durch ihre Saugkraftleistung.

Dirt Devil

Dyson

Saugroboter von Dyson überzeugen mit einer Top-Reinigungsleistung auf Hartböden und einer sehr guten Performance auf Teppichboden.

Dyson

ECOVACS

Durch die Smart Navi-Technologie können die DEEBOT-Saugroboter von ECOVACS Räume vollständig scannen, von ihnen eine Karte erstellen, um sie dann effizient und gezielt zu reinigen.

ECOVACS

Hoover

Der Name Hoover ist sicher vielen Verbrauchern bekannt, schließlich gibt es den Traditionshersteller für Haushaltsgeräte - bereits seit mehr als 70 Jahren.

Hoover

iRobot

Die Saugrobotermodelle aus der preisgekrönten Roomba®-Serie von iRobot sind mit intelligenten Sensoren ausgestattet, die das nahtlose Navigieren in Wohnräumen ermöglichen.

iRobot

LG Electronics

Der Saugroboter verrichtet zuverlässig, leise und gründlich seine Arbeit und überwacht dabei gleichzeitig Ihr Zuhause. Home ViewTM, ein Feature des LG HomBot Square Saugroboters, macht’s möglich.

LG Electronics

Miele

Saugroboter von Miele der Serie Scout punkten mit dem vierstufigen Reinigungssystem Quattro Cleaning Power, das sowohl groben Schmutz als auch Feinschmutz mit hoher Leistung einsaugt.

Miele

Neato

Dank exklusiver Lasertechnologie können die Saugroboter von Neato gleich mehrere Räume genauestens kartieren und navigieren. Praktisch ist die typische Neato-D-Form der Saugroboter.

Neato

Philips

Die Philips GmbH, die 1926 als Tochtergesellschaft des Philips-Konzerns gegründet wurde, zählt zu den zehn größten Unternehmen der deutschen Elektronikbranche.

Philips

Roborock

Die moderne Welt der Technik ist so schnelllebig, dass eine Marke manchmal ziemlich schnell aus dem Nichts auftauchen kann, um sich ohne große Vorwarnung als einer der wichtigsten Namen in ihrem Sektor zu präsentieren.

Roborock

Rowenta

Sozusagen ein „Urgestein“ in deutschen Haushalten ist die Marke Rowenta. Ob Fön oder Staubsauger - seit Jahrzehnten ist Rowenta aus keinem Haushalt wegzudenken.

Rowenta

Samsung

Die intelligenten Samsung-POWERbot-Saugroboter finden dank integrierter Kamera und mittels Sensoren immer den effizientesten Reinigungsweg.

Samsung

Severin

Das deutsche Unternehmen Severin ist bekannt für seine praktischen und dabei preiswerten Alltagshelfer, die in fast jedem Haushalt zu finden sind.

Severin

Tesvor

Nicht nur reine Roboterstaubsauger, sondern auch Geräte mit Nasswischfunktion werden vom jungen High-Tech-Unternehmen Tesvor angeboten.

Tesvor

Vileda

Völlig unkompliziert zu bedienen sind die Saugroboter von Vileda. Zudem sind sie leise, so dass sie während ihrer Saugfahrt durch Räume nicht störend wirken.

Vileda

ZACO

Aus ILIFE wird ZACO. Unter dem Namen ZACO werden zukünftig alle Saugroboter von ILIFE angeboten. Die Firma Robovox übernimmt den Vertrieb, das Marketing sowie Service und Organisation.

ZACO