Fragen und Antworten zu Saugrobotern

Auf dieser Seite beantworten wir ihnen die wichtigsten Detailfragen rund um das faszinierende Thema der beliebten Staubsauger Roboter.

Wie funktionieren Saugroboter?

Saugroboter sind akkubetriebene Putzhilfen, die wie ein handelsüblicher Staubsauger zur Reinigung von Böden eingesetzt werden. Der Unterschied liegt in der autonomen Arbeitsweise der Geräte. Völlig autark fahren Saugroboter durch den Raum und befreien den Boden von Staub und Schmutzpartikeln. Bevor die Akkus vollkommen entladen sind, steuern die Geräte selbstständig die Ladestation an und docken an. Sobald die Akkus vollständig aufgeladen sind, nehmen die elektronischen Putzhilfen ihre Arbeit wieder auf. Moderne Geräte setzen den Reinigungsvorgang exakt an der Stelle fort, an der sie die schwindende Akkuleistung zur Rückkehr an die Ladestation gezwungen hat.

Die Bodenreinigung erfolgt bei Saugrobotern über das Prinzip der gegenläufigen Bürsten. Sie sind unter dem Gerät angebracht und transportieren durch eine Rotationsbewegung die Schmutzpartikel unter das Gehäuse. Dort werden sie von der Saugvorrichtung in das Innere des Saugroboters gesaugt. Die elektronischen Putzhilfen verfügen nicht über einen Staubbeutel, sondern über eine Schmutzauffangkammer. Die Größe dieser Sammelbecken variiert von Modell zu Modell. Die meisten Geräte sind mit einer Timer-Funktion ausgestattet. Diese ermöglicht einen zeitunabhängigen Einsatz des Gerätes. Ein Saugroboter kann so programmiert werden, dass die Bodenreinigung erfolgt, wenn sich keine Person in der Wohnung oder im Haus aufhält.

Saugroboter sind mit Sensoren und/oder Kameras ausgerüstet. Die elektronischen Hilfsmittel erkennen Hindernisse im Raum. Möbelstücke, Kinderspielzeug oder Verlängerungskabel werden auf diese Weise zuverlässig umkurvt. Bei Modellen einiger Hersteller können bestimmte Teilbereiche eines Raumes für den Saugroboter gesperrt werden. Dabei kommen sogenannte Leuchttürme zum Einsatz, die eine virtuelle Barriere errichten. Diese kann von dem Gerät nicht passiert werden. Um durchgehend die Funktionsfähigkeit der flachen Reinigungshilfen zu gewährleisten, muss der Stabauffangbehälter regelmäßig geleert werden.

Wie findet der Saugroboter die Ladestation?

Bei einem niedrigen Ladestand der Akkus wird dem Saugroboter vom System signalisiert, dass die Ladestation angesteuert werden muss. Die elektronische Putzhilfe findet selbst den Weg dorthin, indem sie einem Infrarot-Leitstrahl folgt. Der Saugroboter steuert eine größere freie Fläche im Raum an und der Infrarot-Sensor am Gerät sucht dem Leitstrahl. Modelle der neuesten Generation verfügen über einen 360-Grad-Sensor, der es ihnen ermöglicht, das Signal aus jeder Richtung zu orten. Ältere Saugroboter vollziehen Drehbewegungen, um den Infrarot-Leitstrahl zu lokalisieren.

Sobald der Saugroboter das Signal empfangen hat, steuert er ohne Verzögerung die Ladestation an und dockt an. Einige Modelle müssen vor dem Einparken eine Drehung vollziehen, da sich die Kontakte an der Rückseite des Gerätes befinden. Andere Saugroboter wie der Roomba von iRobot sind mit Ladekontakten an der Frontseite ausgestattet, die ein direktes Andocken ohne vorherige Wendemanöver möglich machen. Wichtig: Bei einigen Saugrobotern wird der automatische Rückkehrmechanismus nur aktiviert, wenn der Start von der Ladestation erfolgt ist.

Wie navigiert ein Saugroboter?

Saugroboter navigieren in Abhängigkeit vom jeweiligen Modell und der damit verbundenen Ausstattung auf unterschiedliche Weise. Preisgünstige und ältere Geräte fahren den Raum nach dem Zufallsprinzip ab. Das bedeutet: Stößt der elektronische Putzhelfer auf ein Hindernis (Schrank, Kabel, Dekoartikel o.ä.), erfolgt ein Richtungswechsel bis zum nächsten Anstoßen. Geräte im höherpreisigen Segment verwenden eine Kamera oder Lasertechnik zur Orientierung im Raum. Einige Modelle unterteilen den Raum nach einem vorherigen Scan in einzelne Segmente, die systematisch abgefahren werden. Hindernisse werden von der Kamera oder von Sensoren erkannt und umfahren. Es erfolgt kein Anstoßen, wie bei Geräten, die nach dem Zufallsprinzip arbeiten. Auch Kanten von Treppenstufen werden identifiziert. Ein Abstürzen und eine damit verbundene Beschädigung des Gerätes müssen Sie demzufolge nicht befürchten.

Wer bestimmte Zonen innerhalb eines Raumes aus Sicherheitsgründen nicht für den Saugroboter zugänglich machen will, entscheidet sich im Idealfall für ein Modell mit der sogenannten Leuchtturm-Technologie. Mithilfe der Leuchttürme kann an einer exakt definierten Stelle eine virtuelle Barriere errichtet werden, die vom Saugroboter nicht überwunden werden kann. Bei Modellen bestimmter Hersteller kann die Kamera am Gehäuse über eine App mit dem Smartphone angesteuert werden. Auf diese Weise erfüllt die Kamera eine Doppelfunktion. Auf der einen Seite ist sie ein Navigationsinstrument und auf der anderen Seite kann sie bei Abwesenheit der Bewohner zur Überwachung des Raumes eingesetzt werden.

Welche Größe hat der Staubbehälter eines Staubroboter?

Die Größe des Staubbehälters bei einem Staubsaugroboter variiert in Abhängigkeit vom Hersteller. Bei den meisten Modellen liegt das Fassungsvermögen zwischen 500 und 600 ml. Mit einem Aufnahmevermögen von 700 ml stellt der Neato 945-0181 Botvac-Connected Staubsaugerroboter die Mitbewerber in den Schatten. Am anderen Ende der Skala liegt der Saugroboter Philips FC8715/01 SmartPro Compact. Der Staubbehälter dieses Gerätes besitzt ein Fassungsvermögen von nur 250 ml und muss entsprechend häufiger gewechselt werden. Bei allen Roboter Staubsaugern wird elektronisch angezeigt, wann der Behälter geleert werden muss.

Welche Höhe haben Saugroboter?

Staubsaugroboter sämtlicher Hersteller zeichnen sich durch eine geringe Höhe aus. Das Spektrum reicht von acht bis zehn Zentimeter. Mit einer Höhe von 9,2 cm liegt das Modell iRobot Roomba 865 Staubsaug-Roboter ziemlich genau in der Mitte der Skala. Die geringe Höhe der Roboter Staubsauger spielt beim täglichen Einsatz eine wichtige Rolle. Die Geräte können unter Betten, Schränken und Stühlen den Staub aufsaugen und gelangen in Bereiche, die mit einem herkömmlichen Bodenstaubsauger nicht oder nur schwer zugänglich sind.

Wie lange hält der Akku von einem Staubsauger-Roboter?

Die Akku-Laufzeit bei modernen Saugrobotern liegt zwischen 1,5 und 2 Stunden. Philips hat laut Herstellerangaben Modelle im Portfolio, deren Akkus sogar geringfügig länger halten. Die meisten Roboter Staubsauger verfügen über eine Akkustand-Anzeige, die Informationen über die verbleibenden Kapazitäten liefert. Bei niedrigem Akku-Ladestand steuern Saugroboter selbstständig die Ladestation an. Bei einigen Modellen wird dieser Mechanismus nur aktiviert, wenn auch der Start von der Ladestation erfolgt ist.

Welche Ladezeit benötigt ein Roboter Staubsauger?

Die Ladezeit bei einem Saugroboter variiert stark von Hersteller zu Hersteller. Die Spanne reicht von 1–3,5 Stunden Ladezeit. Erst, wenn die Akkus vollständig aufgeladen sind, setzt die Haushaltshilfe die Arbeit fort. Bei den meisten Modellen kommen Li-Ionen Batterien zum Einsatz. Über die Akkustand-Anzeige lässt sich der aktuelle Ladezustand ablesen.

Wie laut ist ein Staubsaugroboter?

Staubsauger Roboter können nicht vollständig geräuschlos arbeiten. Der Lärmpegel bewegt sich in einer Spanne von 58-70 dB und liegt damit unter dem eines handelsüblichen Bodenstaubsaugers. Zum Vergleich: Eine in Zimmerlautstärke geführte Unterhaltung entwickelt einen Geräuschpegel von 50-60 Dezibel, während das Rauschen eines Gebirgsflusses bis zu 70 dB Lautstärke erzeugen kann. An einer viel befahrenen Hauptstraße kann der Geräuschpegel bei bis zu 90 dB liegen. Da die Geräuschentwicklung eines Saugroboters einige Umgebungsgeräusche überlagert, sollten Sie das Gerät nicht an einem Fernsehabend in Betrieb nehmen.

Was ist der Unterschied zwischen einem Staubsauger-Roboter und einem Wisch-Roboter?

Staubsauger- und Wischroboter sind selbstfahrende Reinigungshilfen, die sich in der Funktionsweise ähneln, jedoch einen entscheidenden Unterschied aufweisen. Beide Roboter-Typen wurden zur Bodenreinigung entwickelt. Während der Staubsaugroboter Staubpartikel von Teppich-, Fliesen- Parkett- und Laminatböden aufnimmt und im trockenen Modus arbeitet, reinigt der Wischroboter im feuchten Reinigungsmodus. Für den Einsatz auf Teppichböden ist dieses Gerät daher ungeeignet.

Wo kann man Saugroboter kaufen?

Wer einen Saugroboter kaufen will, hat die Wahl zwischen dem klassischen Einzelhandel und dem Online-Kauf im Internet, beispielsweise auf dem Fachportal Saugroboter.de. Große Elektronikfachmärkte wie Media Markt, Saturn oder die Expert AG führen ein limitiertes Sortiment an elektronischen Putzhilfen. Die Sortimentstiefe orientiert sich bei den klassischen Einzelhändlern stark an der Nachfrage und an der vorhandenen Verkaufsfläche. Aus diesem Grund bieten Elektronikfachmärkte nur einen Bruchteil der auf dem Markt erhältlichen Saugroboter an.

Deutlich umfangreicher ist das Angebot von Online-Händlern wie Saugroboter.de und Co. Hier finden Sie eine riesige Produktpalette an Saugroboter-Modellen unterschiedlichster Hersteller. Detaillierte Produktbeschreibungen klären über die Vor- und Nachteile der Geräte auf. Sie erhalten Informationen zur Akkulaufzeit, zum Navigationssystem, zur technischen Ausstattung und zu voraussichtlichen Ladezeiten. Viele Online-Händler veröffentlichen darüber hinaus Kundenrezensionen, die bei der Kaufentscheidung als Unterstützung herangezogen werden können.

Wo kann man Saugroboter online kaufen?

Bei uns hier auf Saugroboter.de finden Sie ausschließlich Top-Markengeräte renommierter Hersteller:

AEG

Die Raumflächen präzise in 3D erfassen, jedes Staubkorn in jeder Ecke und unter allen Möbel gründlich einsaugen – exakt das und noch viel mehr können die Saugrobotermodelle von der Marke AEG.

AEG

Blaupunkt

Vom deutschen Traditionshersteller Blaupunkt kommen die smarten Saugroboter der Bluebot-Serie, welche in zwei Ausführungen im Handel angeboten werden.

Blaupunkt

Dirt Devil

Die vergleichsweise günstigen Saugroboter-Modelle von Dirt Devil, die je Modell entweder mit einem 3-Stufen- oder einem 4-Stufen-Reinigungsprogramm ausgestattet sind, punkten sowohl durch ihr flaches Design (5,5 cm hoch) als auch durch ihre Saugkraftleistung.

Dirt Devil

Dyson

Saugroboter von Dyson überzeugen mit einer Top-Reinigungsleistung auf Hartböden und einer sehr guten Performance auf Teppichboden.

Dyson

ECOVACS

Durch die Smart Navi-Technologie können die DEEBOT-Saugroboter von ECOVACS Räume vollständig scannen, von ihnen eine Karte erstellen, um sie dann effizient und gezielt zu reinigen.

ECOVACS

Hoover

Der Name Hoover ist sicher vielen Verbrauchern bekannt, schließlich gibt es den Traditionshersteller für Haushaltsgeräte - bereits seit mehr als 70 Jahren.

Hoover

iRobot

Die Saugrobotermodelle aus der preisgekrönten Roomba®-Serie von iRobot sind mit intelligenten Sensoren ausgestattet, die das nahtlose Navigieren in Wohnräumen ermöglichen.

iRobot

LG Electronics

Der Saugroboter verrichtet zuverlässig, leise und gründlich seine Arbeit und überwacht dabei gleichzeitig Ihr Zuhause. Home ViewTM, ein Feature des LG HomBot Square Saugroboters, macht’s möglich.

LG Electronics

Miele

Saugroboter von Miele der Serie Scout punkten mit dem vierstufigen Reinigungssystem Quattro Cleaning Power, das sowohl groben Schmutz als auch Feinschmutz mit hoher Leistung einsaugt.

Miele

Neato

Dank exklusiver Lasertechnologie können die Saugroboter von Neato gleich mehrere Räume genauestens kartieren und navigieren. Praktisch ist die typische Neato-D-Form der Saugroboter.

Neato

Philips

Die Philips GmbH, die 1926 als Tochtergesellschaft des Philips-Konzerns gegründet wurde, zählt zu den zehn größten Unternehmen der deutschen Elektronikbranche.

Philips

Roborock

Die moderne Welt der Technik ist so schnelllebig, dass eine Marke manchmal ziemlich schnell aus dem Nichts auftauchen kann, um sich ohne große Vorwarnung als einer der wichtigsten Namen in ihrem Sektor zu präsentieren.

Roborock

Rowenta

Sozusagen ein „Urgestein“ in deutschen Haushalten ist die Marke Rowenta. Ob Fön oder Staubsauger - seit Jahrzehnten ist Rowenta aus keinem Haushalt wegzudenken.

Rowenta

Samsung

Die intelligenten Samsung-POWERbot-Saugroboter finden dank integrierter Kamera und mittels Sensoren immer den effizientesten Reinigungsweg.

Samsung

Severin

Das deutsche Unternehmen Severin ist bekannt für seine praktischen und dabei preiswerten Alltagshelfer, die in fast jedem Haushalt zu finden sind.

Severin

Tesvor

Nicht nur reine Roboterstaubsauger, sondern auch Geräte mit Nasswischfunktion werden vom jungen High-Tech-Unternehmen Tesvor angeboten.

Tesvor

Vileda

Völlig unkompliziert zu bedienen sind die Saugroboter von Vileda. Zudem sind sie leise, so dass sie während ihrer Saugfahrt durch Räume nicht störend wirken.

Vileda

ZACO

Aus ILIFE wird ZACO. Unter dem Namen ZACO werden zukünftig alle Saugroboter von ILIFE angeboten. Die Firma Robovox übernimmt den Vertrieb, das Marketing sowie Service und Organisation.

ZACO